Ursachendiagnostik / Störfelddiagnostik

 

 

Die Störfelddiagnostik ist wie der Name sagt keine Therapie, sondern eine Diagnostik. Sie sollte zu Anfang der Behandlung gerade eines Patienten mit chronischen Schmerzen unbedingt durchgeführt werden.

 

Jede Erkrankung hat eine Ursache.

In der Medizin gelingt es häufig nicht die Ursache zu beseitigen. Deshalb wird nur das Symptom, z. B. der Schmerz, behandelt.

An diesem Punkt setzt die sog. Störfelddiagnostik ein.

Störfelder, die massiv den Schmerz verstärken oder gar verursachen können, zeigen sich häufig nicht auf den ersten Blick. Sie müssen sorgfältig gesucht werden.

So kann z. B. eine Kaiserschnittnarbe Rückenschmerzen verursachen, eine falsche Funktion der Kiefergelenke Gesicht- und Kopfschmerzen. Viele Schmerzprobleme werden verstärkt oder verursacht durch Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel, z. B. Kopfschmerzen oder Periodenschmerzen.

Die Störfelddiagnostik ist zwingend wichtig für Patienten mit Schmerzen unklarer Ursache und für Patienten, die auf übliche Schmerzbehandlungen ungenügend reagieren.

Die Störfelddiagnostik ist völlig schmerzfrei.

Es gehört heute zum Basiswissen eines Schmerztherapeuten zu erkennen, dass

 

  • jede chronische Erkrankung Störfeld bedingt sein kann

  • jede Stelle des Körpers zu einem Störfeld werden kann

  • jede Störfelderkrankung nur durch Ausschaltung des Störfeldes optimal positiv zu beeinflussen ist

  • so kann z.B. eine gestörte Kaiserschnittnarbe Rückenschmerzen verursachen, eine falsche Funktion der Kiefergelenke Gesicht- und Kopfschmerzen, eine gestörte Narbe nach einer Bandscheibenoperation den Rückenschmerz chronisch werden lassen.

 

Viele Schmerzprobleme werden verstärkt oder verursacht durch Unverträglichkeiten auf Nahrungsmittel, so z.B. Kopfschmerzen oder Periodenschmerzen durch eine Unverträglichkeit auf Kuhmilcheiweiß.

 

 

 

 

 

Thermographie

 

 

Die Thermographie ist eine Diagnostik, mit der Wärmestrahlung gemessen werden kann. Da jeder Körper Wärmestrahlung aussendet, kann mit Hilfe der Thermographie ein

sog. Wärmemuster

des menschlichen

Körpers dargestellt

werden. So haben

z.B. stark

schmerzende,

entzündete Gelenke

ein völlig anderes

Wärmemuster als

normale, gesunde Gelenke. Der gesunde menschliche Körper zeigt ein

ganz bestimmtes

Wärmebild.

Krankhafte

Veränderungen

dieses Wärmebildes, 

z.B. kalte Hüftregion,

heiße Gesichtsregion

werden mit Hilfe der

Thermographie erfasst und können dem Therapeuten wertvolle therapeutische Hinweise geben.

Die Thermographie ist völlig schmerzfrei. Es besteht keine so genannte Strahlenbelastung.

Rudolf Helling

FA f. Allgemeinmedizin

Dozent f. Akupunktur

Im Stiftsfeld 1, 59494 Soest

Tel. 0 29 21 / 3 19 35 15

Telefonischer Kontakt: Mo-Fr. von 9.30 Uhr - 13.00 Uhr

Termine nur n. Vereinbarung

  • w-facebook